Echt Erzgebirge
deutsch cesky english Facebook Twitter Google+ Pinterest

Letzte Fahrt eines Schaufelraddampfers auf der Strecke Bad Schandau-Schmilka (19.10.2008)

Letzte Fahrt eines Schaufelraddampfers auf der Strecke Bad Schandau-Schmilka (19.10.2008)

Foto: Letzte Fahrt eines Schaufelraddampfers auf der Strecke Bad Schandau-Schmilka (19.10.2008)Die letzte Fahrt eines Schaufelraddampfers (Dampfschiff / Dampfer)auf der Strecke Bad Schandau-Schmilka am 19.10.2008. Die Einwohner von Krippen schwenkten am Ufer schwarze Tücher. Während der Fahrt stiegen Trauergäste mit Kranz und eine Trauerkapelle ein. Danach wurde die Strecke eingestellt. Die Dampfer werden zukünftig nur noch von Dresden bis Bad Schandau fahren. Damit endet eine ca. 170 Jahre alte Tradition, das Elbtal und das Elbsandsteingebirge verlieren eine weitere Attraktion. (20.10.2008 / 2293x / 4:3 / 0 m : 44 s)
Stolle,Siegfried schrieb am 29.10.2008:
Sogar nach dem Kriege wurde die Strecke bis Schmilka mit den berühmten Raddamfern befahren.Krippen und Schmilka ohne ihre Schiffsanleger und ihrer Dampfer bedeutet ein großer kultureller Verlust für die gesamte Sächsische Schweiz.Die Regierung Sachsens müßte diese Flotte in ihr Staatseigentum übernehmen, denn Privatisierung am kulturellen Erbe kann nie gut gehen.
Andreas Müller schrieb am 20.10.2008:
So sind sie... immer schön das Weltkulturerbe in Dresden hochhalten. In der wenige Kilometer entfernten Provinz spielt das alles keine Rolle... da wird gespart, gekürzt, reduziert. Fahrt doch am besten nur noch von der Brühlschen Terrasse bis zum Blauen Wunder und wieder zurück. Den Dresdner Touristen reicht das sicher. Alles andere ist eh Wurscht. Toll. Weiter so. Wenn das der letzte sächsische König wüßte, was hier abgeht.

Kommentar zu diesem Video schreiben

Name

Kommentar

Ihre Eingaben werden nur gespeichert, wenn alle Felder ausgefüllt sind. Die Freischaltung der Kommentare erfolgt nach der Prüfung durch den Administrator. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung des Kommentares.