"Jahrhundert"-Hochwasser 2002 in Holzhau: Muldentalstraße, Bergstraße, Freiberger Mulde

Foto: Jahrhundert-Hochwasser 2002 in Holzhau: Muldentalstraße, Bergstraße, Freiberger MuldeNach der Behebung der Schäden am eigenen Haus hatte der damals schon schwer kranke Hobby-Geschichtsforscher Egon Bellmann (†) etwas Zeit, um das Hochwasser in Holzhau mit einer VHS-Videokamera zu dokumentieren. Er kommentierte seine Aufnahmen direkt in die Kamera. Die Dokumentation ist aufgrund einer falschen Uhrzeit-Einstellung (Kamerafehler) nicht korrekt zu datieren. Es ist vom 15. oder 16. August 2002 auszugehen. Bellmann spricht von "um einen Meter gefallenen Pegeln". Mit dieser Aussage lässt sich die Aufnahme zumindest grob einordnen. Die bisher unbekannte Aufnahme vom Hochwasser 2002 tauchte beim Digitalisieren seines umfangreichen historischen Nachlasses auf. Im Video wird gezeigt: Kläranlage Holzhau, Muldentalstraße, Radweg, N-Berg, Brücke Bergstraße, drei Anwesen an der Muldentalstraße / Bergstraße, Alte Mühle, Neubauten. Altes Flussbett der Freiberger Mulde aus der Zeit der Flößerei, vor der Begradigung durch den Straßenbau. Naturhotel Lindenhof. Von der Quelle der Freiberger Mulde bis zum Kamerastandort sind es 8 (Acht!!!) Kilometer. Der Höhenunterschied beträgt auf dieser Strecke reichlich 200 m. Das ist beachtlich. Zum Vergleich: Die Elbe legt auf deutschem Gebiet, von Schmilka bis zur Nordsee, 125 Höhenmeter zurück. (02.06.2021 / 63 x / 16:9 / 9 m : 53 s)
Ähnliche Videos:
Code zum Verlinken: <a href="https://www.paranomia.de/2736-jahrhundert-hochwasser-holzhau-muldentalstra%C3%9Fe-bergstra%C3%9Fe-freiberger-mulde.html">"Jahrhundert"-Hochwasser 2002 in Holzhau: Muldentalstraße, Bergstraße, Freiberger Mulde</a>